• A +
  • A
  • A -
Menü

Klinik Höhenried - Frauen-Programm

Das
Höhenrieder
Frauentherapie­Programm
in der
Kardiologie

Frauenherzen schlagen anders

Weil es bei koronaren und anderen Herzerkrankungen frauenspezifische Besonderheiten gibt, hat die Klinik Höhenried ein eigenes, sehr erfolgreiches Frauentherapie-Programm entwickelt.

Grundlage einer erfolgreichen kardiologischen Rehabilitation ist eine Therapie, die sich am individuellen Krankheitsbild der Patienten orientiert. Wissenschaftliche Studien ergaben, dass Frauen nicht nur auf bestimmte Risikofaktoren, wie etwa Rauchen und Stress empfindlicher reagieren, auch koronare Herzerkrankungen verlaufen bei ihnen anders als bei Männern. Eigene Untersuchungen der Klinik Höhenried bestätigten, dass Frauen auch in der Rehabilitation ein anderes Therapieprogramm benötigen als Männer, damit dieses langfristig erfolgreich ist. Basierend auf diesen Erkenntnissen wurde das Höhenrieder Frauenprogramm entwickelt.

DAS FRAUENTHERAPIE-PROGRAMM

Die Grundlage dieses Programms sind separate Gruppen für Frauen in der Bewegungstherapie, der Ernährungstherapie und der psychologischen Betreuung.

Klinik Höhenried - Bewegungstherapie

Bewegungstherapie

  • Berücksichtigt frauenspezifische Belastungssituationen und geringere physische Belastbarkeit
  • Kontrolliert den individuellen Trainingseffekt
  • Schult Körperwahrnehmung und Sensibilität für körperliche Signale
  • Stärkt Selbstvertrauen und gibt spezielle Anleitung zur Umsetzung ins Alltagsleben

Ernährungsberatung

  • Benennt frauenspezifische Gewichts- und Ernährungsprobleme (z. B. Grundumsatz, besondere Aufklärung zu fettnormalisierter Ernährung)
  • Bespricht Essverhalten unter Stress
  • Beinhaltet Praxis-Tipps für die Umsetzung in Familie und Berufsalltag

Bei Bedarf

  • Einzelgespräch mit Therapeuten
  • Diabetesschulung und Lehrküche

Psychologische Betreuung

  • Thematisiert frauenspezifische Ängste, psychosoziale Belastungen und Ängste
  • Berücksichtigt Lebensveränderung und Umgang mit Folgen der Krankheit
  • Unterstützt beim Umsetzen von Lebensstiländerungen
  • Hilft bei der Entwicklung von Strategien zur Stressbewältigung
  • Stärkt Selbstwertgefühl und Selbstbewusstsein

Bei Bedarf

  • Einzelgespräch mit Therapeuten
  • Nichtrauchertraining