• A +
  • A
  • A -
Menü

Aktive Unterstüzung für Ihren Alltag

Patienten in der Ergotherapie sind oft in der gewohnten Ausführung ihres Berufs, Ihrer Freizeit- oder Ihren Alltagstätigkeiten eingeschränkt. In der Ergotherapie erfahren Sie, wie Sie in ihrem täglichen Leben mit den Folgen von Verletzungen oder Krankheiten durch gezieltes Training Fortschritte machen und aktiv sein können.

Die Ergotherapie ist eine meist aktive Form der Behandlung. Sie versucht durch spezifisches Training individueller Fähigkeiten und Fertigkeiten, Hilfe zur Selbsthilfe zu geben.

 

Unser Therapieangebot beinhaltet

  • Funktionelle Ergotherapie der oberen Extremitäten nach den Methoden PNF, Cyriax, Perfetti, Bobath
  • Herstellung thermoplastischer Schienen zur Behandlung erkrankter oder verletzter Hände
  • Gelenkschutz
  • Hilfsmittelversorgung
  • Rückengerechtes Arbeiten in Beruf und Alltag
  • Hirnleistungstraining (z. B. Aufmerksamkeit, Handlungsplanung)
  • ATL-Training (Aktivitäten des täglichen Lebens)
  • Therapie im psychosozialen Bereich (z. B. Krankheitsverarbeitung)

Funktionelle Ergotherapie

Funktionelle Ergotherapie kommt etwa bei folgenden Krankheitsbildern in Betracht:

  • Postoperative Behandlung der oberen Extremitäten
  • Verletzungen an Hand, Arm oder Schulter
  • Degenerative Erkrankungen der oberen Extremitäten (z. B. Fingerarthrosen)
  • Wirbelsäulenkrankheiten
  • Krankheiten aus dem rheumatischen Formenkreis (z. B. chronische Polyarthritis)
  • Nervenläsionen (z. B. Karpaltunnelsyndrom)
  • Überlastungssyndrome (z. B. „Tennis- und Golferellbogen“)
  • Chronische Schmerzsyndrome

Moderne wissenschaftliche anatomische und physiologische Erkenntnisse sind die Grundlage der Behandlung. Wir arbeiten nach Behandlungskonzepten wie z.B. Cyriax, PNF, Perfetti und Bobath.

Schienenversorgung
 

Es werden Schienen aus thermoplastischem Material angefertigt, die individuell auf die Diagnose und das Behandlungskonzept abgestimmt sind. Sie dienen der Lagerung der gesamten Hand oder des Handgelenks, übernehmen einzelne Fingerfunktionen oder erweitern die Beweglichkeit eines Gelenks.

Gelenkschutz

Für Patienten mit rheumatischen oder arthrotischen Veränderungen von Händen, Ellenbogen und Schultern.

  • Vermittlung der Grundlagen zum gelenkschonenden Umgang
  • Erarbeitung individueller Strategien zur Umsetzung in den Alltag
  • Beratung zu Hilfsmitteln für den individuellen Bedarf
  • Erlernen des Umgangs mit Hilfsmitteln

Hilfsmittelversorgung

Dienstleistung für Patienten, die nach Knie-, Hüft- oder Wirbelsäulen-Operationen zeitweilig Hosen, Socken und Schuhe nicht ohne fremde Hilfe anziehen können. Die Patienten werden für den Aufenthalt kostenlos mit Hilfsmitteln wie z. B. Strumpfanzieher oder Greif­zangen ausgestattet und in deren Anwendung geschult. In Zusammenarbeit mit einem Sanitätshaus besteht die Möglichkeit auch eine Versorgung für zu Hause in die Wege zu leiten.

ATL-Training (Aktivitäten des täglichen Lebens)

Das Training der „Aktivitäten des täglichen Lebens“ bezieht sich auf die Schulung der Fähigkeiten im persönlichen Bereich (z. B. Versorgung zu Hause), um eine weitestgehend selbstständige Lebensführung zu erreichen.

Rückengerechtes Arbeiten

Die Umsetzung von Prinzipien der modernen Rückenschule in die praktische Arbeit wird eingeübt. Gemeinsam mit dem Patienten werden Möglichkeiten entwickelt, mit den persönlichen Belastungen am Arbeitsplatz besser zurechtzukommen.

weitere Informationen

Kardiologie-Therapie

weitere Informationen

Orthopädie-Therapie

weitere Informationen

Psychosomatik-Therapie